Fotogalerien Kontakt Dokumente Links Impressum Sitemap  
 
Hauptsponsoren

 


Veranstaltungen / Resultate

Alpin Rennübersicht

Nordisch Rennübersicht

Spender

Die Bündner Kinder zählen
auf uns - und wir auf Sie!
 

Newsletter


 

Sie sind hier: Im Prolog und im Sprint am schnellsten

Im Prolog und im Sprint am schnellsten


Nicht erst im eigentlichen Sprint, sondern bereits im Prolog zeigten die Teilnehmenden am fünften Sedruner Jugendsprint vom Samstag grossen Einsatz und kämpften um jede Hundertstelsekunde. Die Siege in den Kategorien, deren Ergebnisse zum Raiffeisen Nordic Cup zählten, sicherten sich bei der U16 die beiden Davoser Nina Putzi und Gino Brändli sowie bei der U18/U20 die zwei Bündner Oberländer Chiara Arpagaus (Selvaclub Sagogn) und Severin Bonolini (Skiclub Castrisch). Mit Ausnahme von Nina Putzi waren von diesem Quartett alle auch im Prolog die Schnellsten.

Zwar reichte es ihnen diesmal nicht zum Triumph bei der U16, doch Fabienne Alder (Bernina Pontresina) und Janis Baumann (Alpina St. Moritz) bauten mit ihren zweiten Plätzen im fünften Rennen des Raiffeisen Nordic Cup die Führung im Zwischenklassement aus. Beide stehen mit drei Siegen und zwei zweiten Rängen zu Buche. Dieselbe Anzahl Ergebnisse weist der U18-Leader Janis Spescha (Rätia Chur) auf. Einmal wurde er Erster sowie je zweimal Zweiter und – wie zuletzt am Wochenende – Siebter.

Trotz traumhaftem Wetter und hervorragenden Loipenverhältnissen fiel die Beteiligung am kleinen Jubiläum des Sedruner Jugendsprints gering aus. (af)

Auszug aus der Rangliste

Mädchen. U8 (nur Prolog): 1. Helena Richter (Trin).

U10 (0,8): 1. Carina Leisinger (Davos).

U12 (0,8): 1. Ilaria Gruber (Alpina St. Moritz). 2. Nina Cantieni (Piz Ot Samedan). 3. Sari Egger (Piz Ot Samedan).

U14 (1,1): 1. Lea Zimmermann (Davos). 2. Jill Pearce (Davos). 3. Liv Bartelt (Davos).

U16 (1,1): 1. Nina Putzi (Davos). 2. Fabienne Alder (Bernina Pontresina). 3. Marina Kälin (Piz Ot Samedan).

Damen U18/U20 (1,1): 1. Chiara Arpagaus (Selvaclub Sagogn). 2. Lena Kropf (Team Panda Trun). 3. Sina Cavelti (Selvaclub Sagogn).

 

 

Knaben. U8 (nur Prolog): 1. Mael Roc Rensch (Skiclub Castrisch).

U10 (0,8): 1. Heikki Piali (Scardanal Bonaduz).

U12 (0,8): 1. Robin Bläsi (Bual Lantsch). 2. Pablo Baselgia (Bual Lantsch). 3. Andrin Heldstab (Davos).

 

U14 (1,1): 1. Niclas Steiger (Piz Ot Samedan). 2. Claudio Cantieni (Piz Ot Samedan). 3. Isai Näff (Club Skiunzs Sent).  

U16 (1,1): 1. Gino Brändli (Davos). 2. Janis Baumann (Alpina St. Moritz). 3. Gianluca Walpen (Piz Ot Samedan).

Herren U18/U20 (1,1): 1. Severin Bonolini (Skiclub Castrisch). 2. Jovin Gruber (Davos). 3. Cla-Ursin Nufer.

 

Zwischenklassement Raiffeisen Nordic Cup

Mädchen. U12: 1. Sina Willy (Lischana Scuol) 180. 2. Selina Faller (Piz Ot Samedan) 120. 3. Ilaria Gruber (Alpina St. Moritz) 100.

U14: 1. Gioia Bebi (Davos) 300. 2. Leandra Beck (Alpina St. Moritz) 210. 3. Jill Pearce 200.

U16: 1. Fabienne Alder 460. 2. Marina Kälin 400. 3. Niculina Nufer (Sedrun-Tujetsch) 187.

 

Damen U18: 1. Gianna Carpanetti (Schlivera-Ftan) 150. 2. Céline Meisser (Davos) 100. 3. Chiara Arpagaus 100.

Damen U20: 1. Giuliana Werro (Sarsura Zernez) und Selina Shestra je 100. 3. Désirée Steiner (Davos) 80.

 

Knaben. U12: 1. Robin Bläsi 200. 2. Livio Beck (Alpina St. Moritz) 82. 3. Corsin Hartmann (Piz Ot Samedan) 81.

U14: 1. Niclas Steiger 240. 2. Isai Näff 210. 3. Claudio Cantieni 210.

U16: 1. Janis Baumann 460. 2. Andrin Züger (Scardanal Bonaduz) 281. 3. Gianluca Walpen 250.

 

Herren U18: 1. Janis Spescha (Rätia Chur) 340. 2. Christian Toutsch (Sarsura Zernez) 245. 3. Andrin Ehrler (Rätia Chur) 236.

Herren U20: 1. Björn Wyss (Alpina St. Moritz) 100. 2. Gian Mühlemann (Tambo Splügen), Andrea Luca Cavelti (Rätia Chur) und Severin Bonolini je 100.





Veröffentlicht am:
17:26:59 29.01.2018

Letzte Aktualisierung
17:31:55 29.01.2018
news - skionline.ch

news - nordic-online.ch


Goldpartner


Silberpartner

 
Broncepartner

 
Partner






Materialsposoren


Spender

                     

      Goldspender, Silberspender, Broncespenden