Fotogalerien Kontakt Dokumente Links Impressum Sitemap  
 
Hauptsponsoren

 


Veranstaltungen / Resultate

Alpin Rennübersicht

Nordisch Rennübersicht

Spender

Die Bündner Kinder zählen
auf uns - und wir auf Sie!
 

Newsletter


 

Sie sind hier: Gelungene Feuertaufe in Samnaun – Davos erfolgreichster Club

Gelungene Feuertaufe in Samnaun – Davos erfolgreichster Club


Der Schneesport Club Samnaun weiss nicht nur als Ausrichter von alpinen Skirennen, sondern neuerdings auch als Organisator von Langlaufwettkämpfen zu überzeugen. Mit Bravour führte er am Wochenende die Bündner Langlauftage durch. Dabei hatte er gegen widrige Umstände zu kämpfen: „Bis am Freitag gab es grosse Schneefälle, zudem war die Strasse nach Samnaun am Samstag bis um 10 Uhr gesperrt“, erklärt Peter Schärrer, Mitglied der Technischen Kommission der Nordischen im Bündner Skiverband. Ohne die immensen Anstrengungen wäre die Austragung des dritten Rennens der Raiffeisen Cup nordisch nicht möglich gewesen.

Trotz des misslichen Wetters verzeichnete der Anlass mit 167 Startenden in den Einzelwettkämpfen vom Samstag und 44 Teams im Staffelbewerb vom Sonntag eine stattliche Beteiligung. „Die Rennen fanden auf einer interessanten Strecke, ein Teil sogar auf einer gesperrten Strasse, statt“, so Peter Schärrer. Den Effort der Samnauner verdankten die Teilnehmenden mit grossem Einsatz und teils spannenden Rennen. Für den knappsten Ausgang sorgten die U14-Mädchen Leandra Beck (Alpina St. Moritz) und Gioia Bebi (Davos): Nach den 3,6 Kilometern trennten sie gerade einmal 3,7 Sekunden. Den komfortabelsten Vorsprung in den Nachwuchskategorien wies mit 24,7 Sekunden der U14-Langläufer Isai Näff (Club Skiunzs Sent) auf.

In den Staffelrennen erwies sich Davos mit vier Kategoriensiegen als erfolgreichster Club. Ebenfalls aufs oberste Treppchen steigen durften zweimal Mitglieder von Piz Ot Samedan und je einmal solche von Nordic Scoul und Alpina St. Moritz. (af)

 

Auszug aus der Rangliste

Einzelstart

Mädchen. U10 (2,0): 1. Lina Bundi (Davos) 7:44,3.

U12 (3,0): 1. Sina Willy (Lischana Scuol) 10:49,6. 2. Selina Faller (Piz Ot Samedan) 6,6 zurück. 3. Nina Cantieni (Piz Ot Samedan) 18,8.

U14 (3,6): 1. Leandra Beck (Alpina St. Moritz) 11:23,5. 2. Gioia Bebi (Davos) 3,7. 3. Lea Zimmermann (Davos) 42,4.

U16 (5,4): 1. Marina Kälin (Piz Ot Samedan) 15:44,0. 2. Fabienne Alder (Bernina Pontresina) 15,1. 3. Delia Giezendanner (Rätia Chur) 45,9.

Damen U18 (7,2): 1. Gianna Carpanetti (Schlivera-Ftan) 25:51,4.

 

 

Knaben. U8 (1,0): 1. Mic Willy (Lischana Scuol) 3:46,6.

U10 (2,0): 1. Heikki Piali (Scardanal Bonaduz) 7:35,2.

U12 (3,0): 1. Mario Fröhlich (Schlivera-Ftan) 10:43,7. 2. Livio Beck (Alpina St. Moritz) 7,1. 3. Tobias Toutsch (Sarsura Zernez) 40,9.

U14 (4,6): 1. Isai Näff (Club Skiunzs Sent) 13:11,8. 2. Niclas Steiger (Piz Ot Samedan) 24,7. 3. Claudio Cantieni (Piz Ot Samedan) 49,1.

 

U16 (6,4): 1. Janis Baumann (Alpina St. Moritz) 17:31,7. 2. Filippo Gadient (Alpina St. Moritz) 8,4. 3. Andrin Züger (Rätia Chur) 26,5.

 

 

 

Herren U18 (9,0): 1. Christian Toutsch (Sarsura Zernez) 25:30,0. 2. Janis Spescha (Rätia Chur) 48,6. 3. Andrin Ehrler (Rätia Chur) 5:45,3.

Herren U20 (9,0): 1. Gian Mühlemann (Tambo Splügen) 36:58,9.

 

 

 

Staffellauf

Mädchen. U8/U10: 1. Davos 1 (Flavia Gadmer/Anna Schneuwly/Lina Bundi) 11:30,3.

U12: 1. Piz Ot Samedan (Nina Cantieni/Sari Egger/Selina Faller) 21:30,2. 2. Davos 5 (Sarina Messerli/Chiara Messerli/Annika Marty) 2:25,3.

U14: 1. Davos 6 (Lea Zimmermann/Jill Pearce/Gioia Bebi) 26:55,3. 2. Alpina St. Moritz 2 (Ilaria Gruber/Laura Ripamonti/Leandra Beck) 6,8. 3. Davos 7 (Ladina Riedi/Fiona Nunige/Liv Bartelt) 2:04,7.

U16/U18/U20: 1. Davos 9 (Nina Putzi/Noemi Steiner/Marlène-Sophie Perren) 42:59,1. 2. Los 8 (Selina Murk/Gianna Carpanetti/Helena Guntern) 2:40,6. 3. Tambo Splügen 4 (Melanie Wieland/Elisa Mühlemann/Alice Fasani) 10:17,9.

 

Knaben. U8/U10: 1. Nordic Scoul 2 (Luca Benderer/Jon Nesa/Mic Willy) 11:04,7.

U12: 1. Davos 2 (Finn Rücker/Gian Schneuwly/Andrin Heldstab) 21:18,0. 2. Davos 3 (Simon Gadmer/Leonardo Lehning/Nico Leisinger) 32,3. 3. Davos 4 (Alessio Bianchi/Nicola Meisser/Platon Rozanov) 49,7.

U14: 1. Piz Ot Samedan (Claudio Cantieni/Maurin Egger/Niclas Steiger) 24:57,5. 2. Los 2 (Roman Alder/Isai Näff/Maurus Müller) 41,2. 3. Los 1 (Fiona Ripamonti/Ursin Engeli/Aronne Beti) 2:51,5.

U16/U18/U20: 1. Alpina St. Moritz 1 (Filippo Gadient/Yannick Zellweger/Janis Baumann) 37:51,9. 2. Rätia Chur (Andrin Züger/Julian Paravicini/Niccolo Landert) 2:06,0. 3. Bernina Pontresina 1 (Elia Beti/Fabienne Alder/Reto Pronzini) 2:25,8.

 

 

 

Zwischenklassement Raiffeisen Nordic Cup

Mädchen. U12: 1. Ilaria Gruber (Alpina St. Moritz) 100 Punkte. 2. Sina Willy 80. 3. Selina Faller (Piz Ot Samedan) 60.

U14: 1. Gioia Bebi 200. 2. Leandra Beck 160. 3. Jill Pearce (Davos) 120.

U16: 1. Fabienne Alder 280. 2. Marina Kälin 260. 3. Marlène-Sophie Perren (Davos) 135.

Damen U18: 1. Gianna Carpanetti 150. 2. Céline Meisser (Davos) 100. 3. Selina Bebi (Davos) 80.

Damen U20: 1. Giuliana Werro (Sarsura Zernez) 100. 2. Désirée Steiner (Davos) 80. 3. Carine Heuberger (Alpina St. Moritz) 60.

 

Knaben. U12: 1. Robin Bläsi (Bual Lantsch) 100. 2. Tobias Toutsch 80. 3. Nicolin Engeli (Rätia Chur) 60.

U14: 1. Jon-Fadri Nufer (Sedrun-Tujetsch) 160. 2. Isai Näff 150. 3. Niclas Steiger 140.

U16: 1. Janis Baumann 280. 2. Filippo Gadient 230. 3. Andrin Züger 156.

Herren U18: 1. Janis Spescha 200. 2. Christian Toutsch (Sarsura Zernez) 200. 3. Andrin Ehrler 120.

Herren U20: 1. Björn Wyss (Alpina St. Moritz) und Gian Mühlemann (Tambo Splügen) je 100. 3. Maurus Lozza (Zuoz) 80.





Veröffentlicht am:
15:31:46 08.01.2018

Letzte Aktualisierung
15:39:04 08.01.2018
news - skionline.ch

news - nordic-online.ch


Goldpartner


Silberpartner

 
Broncepartner

 
Partner






Materialsposoren


Spender

                     

      Goldspender, Silberspender, Broncespenden